Aktuelles/Termine

Bilderausstellung
Wenn sich das Frühjahr anbahnt, stellt Cornelia Raupach ihre Bilder sowie die ihrer verstorbenen Freundin Hilke Peters Jacobs im Trauerzentrum aus. Das Plakat vermittelt einen ersten Eindruck, der Flyer weitere Informationen. Herzliche Einladung zur Vernissage am 10. März 2024 um 10 Uhr. Dann singt der Chor „BankNoten“.


Hilfreiche Impulse im Radio
„Trauer ist nicht das Problem, sondern die Lösung.“ So lautet ein Satz aus der hörenswerten Sendung „Am Sonntagmorgen“ vom 5. November 2023 zum Thema „,Tröstet, tröstet mein Volk.‘ (Jesaja 40,1) – Trauerbegleitung heute“. Hier können Sie den rund 15-minütigen Beitrag nachverfolgen bzw. downloaden.

Hilfreich könnte auch die eine und andere Aussage sein im Hörfunkbeitrag mit dem Titel „Advent: ,Was für ein Glück, wenn ich auch mal unglücklich sein darf!‘“. Den kann man hier hören bzw. runterladen. Angesprochen werden Traurigkeit und Trauern, und die Autorin geht auf Folgendes ein: „Natürlich tut es weh, unglücklich zu sein. Trauern schmerzt. Doch was hilft, dass das Traurigsein ,glückt‘?“

Dritter Hinweis: Ganz praktische Tipps zur Frage „Beileidsbekundungen: Wie sage ich es richtig?“ hört man hier.


Sie möchten sich freiwillig engagieren?
Nehmen Sie bitte Kontakt auf mit Diakon Klinkhamels, z.B. per E-Mai (stephan.klinkhamels@erzbistum-hamburg.de) oder per Telefon (040) 54 00 14 35.



Begegnung wagen, in Beziehung kommen
Die ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen und -begleiter freuen sich auf die Begegnung mit Ihnen – etwa per Telefonanruf, gern auch bei einem Spaziergang zu zweit. Richten Sie Ihre (Kontakt-)Wünsche gern an Herrn Klinkhamels per E-Mai (stephan.klinkhamels@erzbistum-hamburg.de) oder per Telefon (040) 54 00 14 35. Geben Sie dabei bitte an, wie Sie erreichbar sind und wie die Begegnung stattfinden soll. Auf bald!



Kurz die nächsten Termine:

Mittwoch, 6. März 2024 Totengedenken
Sonntag, 10. März 2024Trauercafé „Vergiss mein nicht“
Donnerstag, 14. März 2024Kreativer Donnerstag
Donnerstag, 14. März 2024Offene Trauergruppe
Mittwoch, 20. März 2024Führung durch die Räumlichkeiten


Weiter unten finden Sie Termine und Informationen zu folgenden, regelmäßigen Veranstaltungen:

1. Trauercafé
2. Totengedenken
3. Offene Trauergruppe
4. Kreativer Donnerstag

Frühlingsblick auf einen der beiden Urnenblöcke im Paradiesgarten – im Hintergrund die Glasfront des Verbindungsganges zwischen Trauerzentrum (links) und Kolumbarium resp. Kirche (rechts)

Besuch vor Ort?
Im Winterhalbjahr (Oktober bis März) ist das Kolumbarium von 9 bis 18 Uhr geöffnet; aktuell gilt dies wegen Ausfall der Sonntagabendmesse nur von Montag bis Samstag. Der Paradiesgarten ist immer über die Treppe vom Parkplatz zugänglich.

Ab sofort können Sie jeweils am 3. Mittwoch im Monat ab 15 Uhr an einer Führung durch die Räumlichkeiten (Sprechzimmer, Abschiedsraum u.v.a.m.) des Trauerzentrums teilnehmen. Gern erfahren Sie auch mehr über Konzept und Ausgestaltung des Kolumbariums.
Ob als Einzelperson oder als Gruppe, sie sind sind herzlich willkommen! Andere Termine können gerne mit Herrn Klinkhamels abgesprochen werden.
Die nächste Führung ist am Mittwoch, den 20. März 2024 um 15 Uhr.



Urnenwand, die den Paradiesgarten nach Norden hin abschließt; hinten links der Brunnen mit fließendem Wasser.

Trauercafé »Vergiss mein nicht«
Das Trauercafé findet in der Regel am 2. Sonntag im Monat statt, vorerst in Präsenz. Auf Wunsch der Teilnehmenden findet es zwischen 14 und 16 Uhr statt. Dann ist Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen – über Gott und die Welt, über Abschied und Verlust, über Trauer und vieles andere mehr.
Ein Hinweis noch (aus aktuellem Anlass): Sollten Sie sich nicht wohl, nicht hundertprozentig fit fühlen, bleiben Sie bitte daheim! Möglicherweise ist das Coronavirus im Spiel?!
Die nächsten Termine:
Sonntag, 10. März 2024 um 14 Uhr und
Sonntag, 14. April 2024 um 14 Uhr.



Detailblick auf die Urnenwand mit Kreuz vor goldenem Hintergrund

Totengedenken
Die Andacht »Zuversicht in der Trauer« findet in der Regel jeden 1. Mittwoch im Monat statt um 18 Uhr. Im Anschluss sitzt, wer möchte, noch mit anderen zusammen. Herzlich willkommen!
Die nächsten Termine:
Mittwoch, 6. März 2024 und
Mittwoch, 3. April 2024, jeweils um 18 Uhr.


Gedenken aller Toten – und all derjenigen, die durch den Krieg Unrecht, Gewalt und Tod erleiden

Einladung zur offenen Trauergruppe
Die Teilnahme an einer Trauergruppe kann vor, bei und nach schwierigem Abschied Halt geben, kann Trauernde dabei unterstützen, mit dem oft Unfassbaren besser umgehen zu können. Dafür ist im Trauerzentrum ein geschützter Raum und ausreichend Zeit reserviert.
Interesse?
Das nächste Treffen findet am Donnerstag, den 14. März 2024 in der Zeit zwischen 18 und 20 Uhr statt. Bei Rückfragen erreichen Sie Diakon Stephan Klinkhamels ebenfalls telefonisch unter (040) 54 00 14 35 sowie per E-Mail: stephan.klinkhamels@erzbistum-hamburg.de



Blick über einen Urnenblock im Paradiesgarten – Anmutung eines Gräberfeldes – nach Nordosten, im Hintergrund das bunte Fenster des geschützten Warteraums vor dem Abschiedsraum im Seitentrakt des Trauerzentrums



Kreativer Donnerstag – ein Angebot zum Mitmachen, nicht nur für Trauernde
Kreativ ist jeder Mensch. Stimmt‘s? Probieren Sie’s aus!
Gönnen Sie sich einmal im Monat kreative Zeit – und versuchen Sie dabei den Umgang mit unterschiedlichen Materialien. Großartige Kunstwerke entstehen meist nicht, aber Freude und Spaß werden geteilt. Kommen Sie auf diese Weise in den Austausch mit anderen Menschen – und entdecken Sie so vielleicht ein neues Hobby.
Der kreative Donnerstag findet in der Regel am 2. Donnerstag des Monats statt in der Zeit zwischen 17 und (max.) 20 Uhr. Für die Materialien wird jeweils ein Unkostenbeitrag erhoben in Höhe von 5 €.
Da die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrenzt ist, wird eine verbindliche Anmeldung erbeten – telefonisch unter der Rufnummer (040) 54 00 14 35 oder per E-Mail an stephan.klinkhamels@erzbistum-hamburg.de

Termine (und Materialien):
Donnerstag, 14. März 2024  Osterdeko
Donnerstag, 11. April 2024  Trockenfilzen