Aktuelles / Termine

Liebe Trauernde, liebe Leserinnen und Leser,
DANKE für Ihr Interesse!

Ab dem 2. November – ab Allerseelen – gelten deutschlandweit neue Corona-Regeln. Falls der Gedanke aufkommt »Moderater Lockdown zu Allerseelen, kein Wunder: trübsinniges Fest?!«, dann bitte nicht vergessen: Allerheiligen und Allerseelen geht es um Gemeinschaft, um die Gemeinschaft der Heiligen – das sind alle Getauften! – und um die Gemeinschaft der Verstorbenen. Beides geht uns an, auch nach den Festen. Denn wir sind in diese Gemeinschaft mitaufgenommen – schon jetzt. Wie schön, wenn wir davon tatsächlich etwas spüren, erfahren. Daher der Tipp, die Bitte: Bleiben wir, bleiben Sie in Beziehung bei aller »physical distance«!

Bei Bedarf rufen Sie bitte an. Diakon Klinkhamels freut sich über Ihren Anruf unter (040) 54 00 14 35. Nutzen Sie bitte auch die Telefon-, Pfarrei- und Internetseelsorge. Einfach anrufen, einen Versuch ist’s immer wert. Links und Telefonnummern finden Sie hier.
Und vergessen Sie Ihre entfernteren Nachbarinnen und Nachbarn, Ihre Freundinnen und Freunde sowie Ihre Bekannten nicht. Ein Anruf, ein Brief, eine Postkarte, eine E-Mail  tut denen vielleicht ebenso gut wie Ihnen?! Weitere Wege, Ideen und Überraschungen sind möglich?!
Apropos: Zur Vorbereitung auf Advent und Weihnachten in Corona-Zeiten – daheim, in kleiner Runde, in Ihrer Gemeinde – schauen Sie mal hier vorbei.

Im Winterhalbjahr (Oktober bis März) ist das Kolumbarium von 9 bis 18 Uhr geöffnet; auch im Paradiesgarten sind Sie herzlich willkommen.

Frühlingsblick auf einen der beiden Urnenblöcke im Paradiesgarten – im Hintergrund die Glasfront des Verbindungsganges zwischen Trauerzentrum (links) und Kolumbarium resp. Kirche (rechts)

Weiter unten finden Sie Termine und Informationen zu folgenden, regelmäßigen Veranstaltungen:

1. Trauercafé
2. Totengedenken
3. Offene Trauergruppe
4. Meditatives Tanzen

Vorab noch: Aufgrund der Corona-Epidemie fahren wir weiterhin auf Sicht. Immerhin: Dank rund dreißig ausgewiesener Sitzplätze im Kolumbarium St. Thomas Morus können wir auf folgende Veranstaltungen hinweisen:


Glaubst du, was du singst?
Im März dieses Jahres, noch vor dem Lockdown, diente die Leitfrage dem Nachsinnen über Lieder der österlichen Bußzeit. Nun kommen im Frühherbst und Mitte Dezember andere Lieder in den Blick, zunächst Marien-, dann Adventslieder. Doch die Frage bleibt: Glaubst du, was du singst?
Frau Wischmann an der Orgel und Dr. Kroll am Lesepult laden einmal mehr ein zu Musik und Stille, zum gemeinsamen Nachdenken und Gebet, gern auch zum gemeinsamen Singen, falls wieder möglich.
Montag, 14. Dezember 2020 um 19.30 Uhr.


FilmGottesdienste
In der kommenden dunklen Jahreszeit lädt der Stiftungsrat zu vier FilmGottesdiensten ein. Die werden ebenfalls im Kolumbarium St. Thomas Morus gefeiert – jeweils um 19 Uhr am
Dienstag, 8. Dezember 2020 sowie am
Dienstag, 12. Januar 2021 und am
Montag, 1. Februar 2021 (im Rahmen der Sankt-Ansgar-Woche).

Themen und Filmtitel erfahren Sie im Herbst an dieser Stelle und per Aushang in St. Thomas Morus.
Parallel führt die Pastorale Dienststelle eine entsprechende Fortbildung durch. Sollten Sie Interesse haben an der Vorbereitung, Durchführung (auch andernorts) oder/und an der Mitgestaltung von FilmGottesdiensten, finden Sie hier weitere Informationen.

Apropos Film:
Vielleicht ist der Kinokreis Hamburg etwas für Sie? Eine Gelegenheit, mal rauszukommen, auf einfache Weise anderen Menschen zu begegnen. Nicht immer drehen sich die ausgewählten Filme um Tod und Trauer. Es darf auch mal eine Komödie sein. Aber immer geht es beim anschließenden Austausch um wichtige Lebensthemen, nicht selten um spirituelle Impulse für den weiteren Lebensweg. Noch zwei Hinweise:
• Aufgrund der Corona-Pandemie gehen wir derzeit nicht in Kino, sondern sichten je einzeln Filme aus den Mediatheken von ARD, arte usw. und finden uns per Videokonferenz zusammen.
• Alles Weitere können Sie hier nachlesen.

Urnenwand, die den Paradiesgarten nach Norden hin abschließt; hinten links der Brunnen mit fließendem Wasser.

Trauercafé »Vergiss mein nicht«
Das Trauercafé findet nahezu regelmäßig am 2. Sonntag im Monat statt.
Die nächsten Termine:
Sonntag, 13. Dezember 2020 und
Sonntag, 10. Januar 2021.
Zwischen 15 und 17 Uhr ist Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen zusammenzusitzen und miteinander ins Gespräch zu kommen – über Gott und die Welt, über Abschied und Verlust, über Trauer und vieles andere mehr.

Detailblick auf die Urnenwand mit Kreuz vor goldenem Hintergrund

Totengedenken
Die Andacht »Zuversicht in der Trauer« findet nahezu jeden 1. Mittwoch im Monat statt, jeweils um 18 Uhr – vorerst ohne anschließendes Beisammensein.
Die nächsten Termine:
Mittwoch, 2. Dezember 2020 und
Mittwoch, 6. Januar 2021.

Blick über einen Urnenblock im Paradiesgarten – Anmutung eines Gräberfeldes – nach Nordosten, im Hintergrund das bunte Fenster des geschützten Warteraums vor dem Abschiedsraum im Seitentrakt des Trauerzentrums

Einladung zur offenen Trauergruppe
Die Teilnahme an einer Trauergruppe kann vor, bei und nach schwierigen Abschieden Halt geben, kann Trauernde dabei unterstützen, mit dem oft Unfassbaren ein wenig besser umgehen zu können. Dafür ist im Trauerzentrum ein geschützter Raum und ausreichend Zeit reserviert.
Interesse?
Das nächste Treffen findet am Donnerstag, den 10. Dezember 2020 in der Zeit zwischen 18 und 20 Uhr statt. Bei Rückfragen erreichen Sie Diakon Stephan Klinkhamels telefonisch unter (040) 54 00 14 35 sowie per E-Mail: klinkhamels@erzbistum-hamburg.de

Meditatives Tanzen
Die regelmäßige Veranstaltung findet meist am 1. Donnerstag des Monats statt. Herzliche Einladung, im Tanzen seinen Gefühlen Ausdruck zu geben und zu sich finden, begleitet durch meditative Musik!
Frau Barbara Mieves führt Sie jeweils von 18 bis 19.30 Uhr durch die Abende.
Der nächste Termin könnte im Herbst stattfinden.
Warten wir die kommenden Entwicklungen ab!