Aktuelles / Termine

 

Am Montag, den 26. November 2018 fällt die Sprechstunde von Diakon Klinkhamels aus.

 

Der Flyer mit den Veranstaltungen im 2. Halbjahr steht hier zum Download bereit.

 

Film & Gespräch: Gottesbilder

Der »Schöpfer aller Dinge« ist nur selten auf der Leinwand zu sehen. Filmemacher_innen neigen zu indirekten Darstellungen. Sie lassen zum Beispiel Betende auf der Leinwand zu Wort kommen und führen deren Zwiesprache mit Gott vor Augen. Manchmal zeigen sie Vaterfiguren, die auf den verweisen, den Jesus zärtlich »abba« nennt. Und bisweilen wird der »deus absconditus«, der abwesende, schweigende Gott zum Thema – um nur einige Beispiele zu nennen.

Die Beweglichkeit der Filmbilder und deren Perspektivenvielfalt lassen im dunklen Andachtsraum kein festes und fertiges Bild entstehen. Jedes einzelne Bild wird durch die Fülle der Bilder relativiert, aufgelöst und durch neue Bilder ersetzt. Insofern zeigt das Kino deutlich: Filmbilder sind Wege. Am Ende ist die Leinwand wieder weiß – und erinnert an das Gebot: »Du sollst dir kein Kultbild machen«. (Ex 20,4)

Drei sehenswerte Filme, zwei sind in den kommenden Tagen noch zu sehen. Deren bewegende Geschichten und erhellende Bilder laden ein zum gemeinsamen Austausch, zum Glaubensgespräch. Herzlich willkommen!

Montag, 22. Oktober 2018 um 19 Uhr
THE RETURN – DIE RÜCKKEHR (Russland 2003)

Montag, 5. November 2018 um 19 Uhr
DIE MÜHLE UND DAS KREUZ (Schweden, Polen 2011)

Montag, 19. November 2018 um 19 Uhr
DAS BRANDNEUE TESTAMENT (Belgien, Frankr. 2015)

 

Vortrag und Gespräch mit Frau Imme Bruß

Einmal noch ist im Herbst Frau Imme Bruß zu Gast im Trauerzentrum. Sie schreibt von sich: »Ich liebe es, zu lernen und ich liebe Vielfalt.« Es wundert daher nicht, dass Frau Bruß als Heilpraktikerin für Psychotherapie und Coach arbeitet, u.a. als NLP-Trainerin und Reiki-Lehrmeisterin an den Start geht und sich gut auskennt mit verschiedenen Formen der Massage und Aromatherapie.

Am Donnerstag, 22. November 2018 steht von 18 bis 20 Uhr als Thema an: »Auf Augenhöhe um Hilfe bitten oder anbieten«. Frau Bruß verdeutlicht, wie man selbstbewusst und erfolgreich Bedürfnisse kommunizieren kann – und auf diese Weise für Klarheit sorgt sowie vertrauensvolle Beziehungen schafft.

 

MEDITATIVES TANZEN startet erst 2019

Der Beginn der Veranstaltungsreihe »Meditatives Tanzen« war für September/Oktober 2018 geplant. Krankheitsbedingt startet die Veranstaltungsreihe erst Anfang des kommenden Jahres.

 

Einladung zur Trauergruppe

Die Teilnahme an einer Trauergruppe kann vor, bei und nach schwierigen Abschieden Halt geben, kann Trauernde dabei unterstützen, mit dem oft Unfassbaren ein wenig besser umgehen zu können. Dafür soll im Trauerzentrum im kommenden Jahr ein geschützter Raum eröffnet werden.
Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Termin mit Diakon Stephan Klinkhamels, Tel.: (040) 54 00 14 35 oder per E-Mail: klinkhamels@erzbistum-hamburg.de
Bei genügend Interessenten werden Termine und Modalitäten hier veröffentlicht.

 

Ausbildung Trauerbegleitung / Start verschoben, Beginn 2019

Der neue Kurs für ehrenamtliche Trauerbegleiterinnen und -begleiter startet erst im nächsten Jahr. Bei Interesse und Fragen melden sich bitte bei Diakon Stephan Klinkhamels, Tel. (040) 54 00 14 35 oder per Mail: klinkhamels@erzbistum-hamburg.de

Warum Trauerbegleitung?
Leben beinhaltet, sich immer wieder auf den Weg zu machen. Dabei sind Abschiede unvermeidlich, sei es etwa von lieben Menschen und Tieren, von Lebensformen und Beziehungen. So gesehen, sind Trauer und Trauern wichtige, wiederkehrende Vorgänge menschlichen Lebens.
Meist tut es gut, in der Trauer nicht allein zu sein, jemanden bei sich zu wissen, der einen versteht, die mitfühlt, der mitgeht. Das sind oft Verwandte und Freunde. 
Mitunter aber ist es hilfreich, sich einem anderen, fremden Menschen anzuvertrauen und dabei auf jemanden zu stoßen, der ahnt oder die weiß, wovon man spricht, warum man weint oder sprachlos bleibt.
Für diese wichtige Aufgabe sucht das Trauerzentrum Menschen, die interessiert und fähig sind, sich als ehrenamtliche Trauerbegleiterinnen und -begleiter ausbilden zu lassen.
Hier nochmals zum Download der Flyer mit Terminen, Hinweisen zu Inhalten, Zielen, Voraussetzungen und Kosten.

 

Trauercafé »Vergiss mein nicht«

Das Trauercafé findet regelmäßig am 2. Sonntag im Monat statt.
Die nächsten beiden Termine:
• Sonntag, 9. Dezember 2018 und
• Sonntag, 13. Januar 2019.
Zwischen 15 und 17 Uhr ist Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen zusammenzusitzen und miteinander ins Gespräch zu kommen – über Gott und die Welt, über Abschied und Verlust, über Trauer und vieles andere mehr.

 

Totengedenken

Die Andacht »Zuversicht in der Trauer« mit  anschließendem Beisammensein findet jeden 1. Mittwoch im Monat statt, jeweils um 18 Uhr.
Die nächsten Termine:
• Mittwoch, 5. Dezember 2018 und
• Mittwoch, 2. Januar 2019.

 

 

 

Schon älter, aber immer noch interessant:

Radiobeitrag zur Einweihung

Anlässlich der Einweihung von Kolumbarium und Trauerzentrum am 25. Oktober 2016 wurde im Radio berichtet. Einen der Beiträge finden Sie hier.