Aktuelles / Termine

 

Der Flyer mit Hinweisen auf Veranstaltungen, Gottesdienste und Filmabende im 2. Halbjahr 2017 liegt vor und ist bis Januar 2018 aktuell; die web-Version finden Sie hier.

 

Filmtipp

Wer in den nächsten Tagen mit Freunden, Bekannten und Verwandten ins Kino gehen möchte – gerne mit Kindern, Nichten und Neffen oder Enkelinnen und Enkeln –, dem/der sei COCO – LEBENDIGER ALS DAS LEBEN empfohlen. In diesem Animationsfilm der besonderen Klasse geht es neben Themen wie Familie und Musik, Berufung und Identität insbesondere um Jenseitsvorstellungen,  unterschiedliche Formen des Umgangs mit dem Tod und um das Gedenken an Verstorbene. Witz, Esprit, Tiefgang – kurz: beste Unterhaltung!
Die Kurzkritik im film-dienst lautet:
»Kurz vor den Feierlichkeiten zum ›Día de los Muertos‹ gerät ein zwölfjähriger Mexikaner ins Land der Toten. Um zurückzukehren, muss er seinen verstorbenen Verwandten versprechen, nicht länger Musiker werden zu wollen, dabei bedeutet die Musik dem Jungen alles. In farbenprächtigen Bildern erzählt der mit viel Liebe zum Detail inszenierte Animationsfilm von einem Jungen, der seinen eigenen Weg geht, aber auch von der Kraft der Erinnerungen, die eine Familie erst zur Einheit formt. Die ernsten Untertöne werden sanft in die an Schauwerten reiche Geschichte eingebettet, die dank ihrer herzergreifenden Menschlichkeit und tiefer emotionaler Momente berührt. – Sehenswert ab 10.«

 

Trauercafé »Vergiss mein nicht«

Das Trauercafé findet regelmäßig am 2. Sonntag im Monat statt.
Die nächsten beiden Termine:
• Sonntag, 14. Januar 2018 und
• Sonntag, 11. Februar 2018.

Zwischen 15 und 17 Uhr ist Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen zusammenzusitzen und miteinander ins Gespräch zu kommen – über Gott und die Welt, über Abschied und Verlust, über Trauer und vieles andere mehr.

 

Ausstellung

Vor gut hundert Jahren spielte die Totenfotografie in Deutschland noch eine bedeutende Rolle, seit rund fünfzig Jahren ist das Interesse daran fast völlig verschwunden. Der Biologe Dr. Martin Kreuels arbeitet – gegen den Trend – als Totenfotograf. Er greift eine alte Tradition auf und erstellt Portraits, mit denen Angehörige weiterleben können.
Die beeindruckenden Schwarz-Weiß-Fotos sind bis Ende Februar 2018 zu sehen. Bis dahin ist auch der Zugang ins Foyer des Trauerzentrums möglich.

 

Totengedenken

Die Andacht »Zuversicht in der Trauer« mit  anschließendem Beisammensein findet jeden 1. Mittwoch im Monat statt, jeweils um 18 Uhr.
Die nächsten Termine:
• Mittwoch, 3. Januar 2018 und
• Mittwoch, 7. Februar 2018.

 

 

Schon älter, aber immer noch interessant:
Fernsehbericht zur Eröffnung und Radiobeitrag zur Einweihung

Den zweiminütigen Vorbericht, der am 17. Januar 2017 im Hamburg Journal des NDR gesendet wurde, können Sie (nochmals) sehen, wenn Sie auf diesen diesen Link klicken.

Anlässlich der Einweihung von Kolumbarium und Trauerzentrum am 25. Oktober 2016 wurde im Radio berichtet. Einen der Beiträge finden Sie hier.